Zuschüsse soll es nur für ehrenamtliche Projekte geben

WZ

Streit im Sozialausschuss über Sozialfonds-Richtlinien

Heftig gestritten wurde im Sozialausschuss des Rates über die Zuschussfähigkeit hauptamtlicher Arbeit aus Mitteln des in Planung befindlichen Sozialfonds.

Dezernent Jens Stoffers hatte den Entwurf der Verwaltung vorgestellt, nach dem ausschließlich durch Ehrenamtliche durchgeführte Projekte förderfähig sein sollen.

Weiterlesen …

Zielgenau?

WZ

Ein Kommentar von Hartmut Siefken

Die Stadt will in diesem und im nächsten Jahr 50 000 Euro für ehrenamtliche soziale Projekte spendieren.

Über die Summe ist man sich in der Politik einig, über die genaue Zweckbestimmung nicht……

Weiterlesen …

Sicherungskonzept für SeKo und andere soziale Einrichtungen beschlossen

seko-gerettet

Politik und soziale Organisationen stellen gemeinsames Sicherungskonzept für die Selbsthilfekontaktstelle und andere in Not geratene soziale Einrichtungen in Wilhelmshaven vor. Auf Initiative des QUEERströmung e.V. und der Selbsthilfekontaktstelle (SeKo) haben sich BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN, UWG WHV, SPD und die sozialen Organisationen QUEERströmung e.V., Selbsthilfekontaktstelle Wittmund-Wilhelmshaven und die Arbeitsloseninitiative Friesland-Wilhelmshaven zu Gesprächen getroffen, um … Weiterlesen …