LAND UND KOMMUNEN MÜSSEN KONSEQUENTER MIT GEFÄHRLICHEN HUNDEN UMGEHEN

– Grüne in Friesland und Wilhelmshaven fordern mehr Kontrollen bei der Anmeldung und einen anderen Umgang mit Daten Nach einer DNA-Probe war es doch kein Wolf, sondern ein Hund, der Ende Oktober in Minsen fünf Schafe getötet hat. Es kann zwar sein, dass der Satz „das hat er noch nie getan“ in diesem Fall zutrifft. …

Hier geht es zum Artikel

GRÜNE BAUEN VORSTAND UM

Bei ihrer Mitgliederversammlung am Donnerstag, dem 3. November, hat der Wilhelmshavener Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen drei Vorstandsposten neu besetzt. Nach dem Wegzug von Gabriele Bartelt wurde Elisabeth Özge als Vorstandssprecherin gewählt. Alex von Fintel und Volker Hasenmüller haben ihre Rollen getauscht: von Fintel ist nun Vorstandssprecher, Hasenmüller ist Beisitzer. Der Vorstand wird von Georg …

Hier geht es zum Artikel

Qualle unter Wasser

LNG-SCHIFF: GRÜNE FORDERN ALTERNATIVE ZUM CHLORVERFAHREN

– Landesregierung hätte früher informieren müssen – Für das Terminal muss es ein lückenloses Umwelt-Monitoring geben Nachdem nun bekannt wurde, dass beim Regasifizierungsprozess auf dem LNG-Schiff Chlor belastetes Meerwasser zurück in die Jade fließen soll, wollen es die Grünen aus Wilhelmshaven und Friesland genauer wissen. Denn nicht nur das Chlor, das eingesetzt wird, damit sich …

Hier geht es zum Artikel

CDU & SPD STIMMEN GEGEN ENERGIEHILFEN

– Landtagskandidaten Ehlers und Gäde forderten Entlastungen – Fraktionen von SPD und CDU lehnen Vorschlag der Grünen ab Sowohl die Wilhelmshavener SPD und ihr Landtagskandidat Marten Gäde als auch die Wilhelmshavener CDU und ihr Kandidat Martin Ehlers haben letzte Woche mehr finanzielle Unterstützung bei den aktuell hohen Energiepreisen gefordert. Zur Erinnerung: Die SPD hat einen …

Hier geht es zum Artikel

Alex v. Fintel, Katrin Langensiepen und Jochen Haake im Rollstuhl am Bahnsteig in WHV

WIE BARRIEREFREI IST WILHELMSHAVEN?

Grüne Europa-Abgeordnete Katrin Langensiepen besuchte die Jadestadt und redete mit Bürgerinnen und Bürgern Die gute Nachricht: In der Innenstadt kommt man in einem Standardrollstuhl mit genügend Muskelkraft so ziemlich überall hin. Aber mit größeren elektrischen Rollstühlen und außerhalb der Fußgängerzone gibt es noch viele Baustellen. Und für Menschen, die sehr schlecht sehen oder hören, wird …

Hier geht es zum Artikel

Katrin Langensiepen (MdEP) in WHV

Mit Behinderung ist zu rechnen

Wie barrierefrei ist Wilhelmshaven? Welche Chancen bietet eine barrierefreie Stadt? Alexander von Fintel im Gespräch mit Katrin Langensiepen (MdEP) und Bürger*innen zur Situation von Menschen mit Behinderung in Wilhelmshaven und Lösungsansätzen aus Landes- und Europasicht.   Veranstaltungsdetails: 02. September 2022 , 18:00 Uhr Cafe Frida, Grenzstr. 16, 26382 Wilhelmshaven   Vorab können Sie Katrin Langensiepen …

Hier geht es zum Artikel

STEIGENDE ENERGIEPREISE: WER BEZAHLT DIE RECHNUNG?

Diskussion mit Filiz Polat MdB, der parlamentarischen Geschäftsführerin unserer Grünen-Bundestagsfraktion Die parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen-Bundestagsfraktion, Filiz Polat MdB, kommt nach Wilhelmshaven, um über Energiepreise, die geplanten Entlastungen der Bundesregierung und den Ausbau der erneuerbaren Energien zu diskutieren. Unter der Überschrift „Wer bezahlt die Rechnung? Von der Krise der Gasversorgung zur Entfesselung der erneuerbaren Energien“ wird …

Hier geht es zum Artikel

„UM ZU ÜBERLEBEN, MÜSSEN WIR ANDERS LEBEN!“

– Erdüberlastungstag in diesem Jahr schon am 28. Juli – Die Natur braucht mehr Raum Immer früher erreichen wir den Zeitpunkt, an dem die Menschheit alle Ressourcen verbraucht hat, die die Erde in einem Jahr regenerieren kann. Im Jahr 2000 war der Erdüberlastungstag erst am 1. November, in diesem Jahr ist es der schon 28. …

Hier geht es zum Artikel

Grüne Wilhelmshaven fordern Ratsvorsitzenden Becker zur Entschuldigung auf

Kritik an Sozialverband beleidigend und völlig unangebracht Der Präsident des niedersächsischen Sozialverbandes Bernhard Sackarendt hatte die Entscheidung des Rates kritisiert, die es Taxifirmen erlaubt, eine Gebühr von zehn Euro für den Transport von nicht klappbaren Rollstühlen zu verlangen. Dafür wurde er vom Ratsvorsitzenden Stefan Becker (WIN@WBV) scharf kritisiert. Es herrscht völlige Übereinstimmung im Vorstand der …

Hier geht es zum Artikel

Das Freibad Nord wird nicht schließen!

„Über die Zukunft des Freibads Nord entscheidet nicht die Verwaltung, sondern der Rat“, betont Grünes Ratsmitglied Petra Stomberg. „So gut wie alle Fraktionen stehen ohne Wenn und Aber zum Erhalt des Freibads. Wir Grüne bleiben dabei. Und ich hoffe und glaube auch, dass die anderen Fraktionen zu ihrem Ja zu dieser wichtigen Einrichtung stehen werden.“ …

Hier geht es zum Artikel