Neuer Rat in neuem Geist

Die konstituierenden Sitzung des Rates der Stadt Wilhelmshaven war in jeder Hinsicht besonders.

Schon im Vorfeld hatten sich die demokratischen Parteien ausgetauscht und gemeinsam vereinbart, die kommende Ratsperiode in gegenseitigem Respekt und die Auseinandersetzungen ausschliesslich in der Sache zu führen. Dieser neue Geist war schon auf der konstituierenden Sitzung deutlich zu spüren.

Besonders auch aus Sicht der Gruppe ‘GRÜNE und GfW’ war der Tag erfolgreich und besonders.

Michael von den Berg wurde mit einer grossartigen Mehrheit von 29 Stimmen zum stellvertretenden Ratsvorsitzenden gewählt. Von den Berg nahm das Amt sichtlich gerührt an. Gleich in der konstituierenden Sitzung kam er zum Einsatz und meisterte diese für ihn neue Aufgabe mit Charme, Gewissenhaftigkeit und Humor.

In allen wichtigen Ausschüssen und Gremien werden zukünftig Mitglieder der Gruppe GRÜNE und GfW vertreten sein. Erste wichtige Anträge wurden fraktionsübergreifend erfolgreich eingebracht. Dies ist nicht zuletzt auch einem intensiven, und wertschätzenden Austausch mit allen demokratischen Parteien geschuldet, da sind sich die Gruppensprecher:innen Ulf Berner, Antje Kloster sicher.

“Jetzt geht es an die Arbeit und wir hoffen, bei allen Unterschieden in der Sache, unsere Stadt in den kommenden Jahren gemeinsam gut durch schweres Wasser führen zu können. GRÜNE Ideen und Expertisen sind dabei ein sehr wichtiger Teil der Lösung”, sind Berner und Kloster sich einig.

Welches Fraktionsmitglied die GRÜNEN nun in welchen Gremien vertritt, ist unter https://www.gruene-whv.de/ratsfraktion-2021-2026/ nachzulesen.

GRÜNE und GfW im November 2021
Die Gruppe ‘GRÜNE und GfW’ vor der konstituierenden Ratssitzung. (v.L. Antje Kloster, Michael von den Berg, Martin Burkhart, Ulf Berner, Petra Stomberg, Miguel Schaar/Br. Franziskus, ChristianE Seyffer)

----------------------------------------------------------

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Beitrag teilen.


Aufrufe: 19

Schreibe einen Kommentar

+ 22 = 27