Zum Bericht des Weltklimarates 2021

Zum Bericht des Weltklimarates erklären der stellvertretende Faktionsvorsitzende Oliver Krischer und Lisa Badum, Sprecherin für Klimapolitik:

Lisa Badum, MdB, Sprecherin für Klimapolitik

“Die nächsten vier Jahre werden entscheidend sein, um die richtigen Weichen beim Klimaschutz zu stellen. Die Zeit der Sonntagsreden ist vorbei, das ist hoffentlich auch dem Kanzlerkandidaten der Union nach diesem IPCC-Bericht klar. Wer noch schlimmere Dürren, Brände und Überflutungen verhindern will, muss jetzt endlich in den Handlungsmodus kommen. Armin Laschet hat bereits nach den verheerenden Überflutungen im Juli größere Anstrengungen beim Klimaschutz gefordert. Jetzt muss er endlich die Karten auf den Tisch legen und sagen, was er konkret in Deutschland verändern will.

Deutlicher warnen, dass es dringender Veränderungen bedarf, kann ein Bericht nicht. Das ist ein letzter Warnschuss und an Klarheit nicht zu überbieten. Der IPCC-Bericht ist als Pflichtlektüre für die Zauderer und Verharmloser in diesem Land sehr geeignet. Wir haben es selber in der Hand: Mehr Erneuerbare Energien, ein schnellerer Kohleausstieg, eine bessere Bahn und mehr Elektroautos müssen die bestimmenden Politikinhalte der nächsten Legislaturperiode werden.“

Mehr Hintergrund und den ganzen Bericht findet Ihr beim IPCC

----------------------------------------------------------

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Beitrag teilen.


Aufrufe: 14

Schreibe einen Kommentar

66 − 63 =