Wirtschaftsförderung zukunftsfähig entwickeln

Noch in diesem Jahr wird die neue Wirtschaftsförderungsgesellschaft Wilhelmshaven mbH gegründet.

Gegenstand dieser Gesellschaft ist die Verbesserung der Struktur des Wirtschaftsraumes Wilhelmshaven und des Arbeitsmarktes durch die Entwicklung und Förderung von Industrie, Handwerk, Gewerbe, Handel und Dienstleistungen auf allen Gebieten.

Im Politikprogramm 2016 von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN wurde diese Entwicklung gefordert. Der GRÜNE Fraktionsvorsitzende Michael von den Berg wurde dafür in die Entwicklungsgremien gesandt.
Mit der Gründung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft wäre ein weiteres Wahlversprechen des grünen Kreisverbandes umgesetzt.

Die neue Wirtschaftsförderungsgesellschaft wird zukunftsorientiert aufgestellt“, verspricht Oberbürgermeisterkandidat Michael von den Berg (BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN), „Eine charismatische neue Geschäftsführung, Fachbeiräte und Aufsichtsgremien werden im Wirtschaftsraum und für den Arbeitsmarkt neue dringend benötigte Impulse setzen. Als Oberbürgermeister würde ich die neue Gesellschaft kraftvoll unterstützen und ihr mit dem Fachbereich 03 bei den hoheitlichen Aufgaben professionell zuarbeiten.“

Künstliche Intelligenz – Wirtschaftswandel

Künstliche Intelligenz (KI) ist auf dem Vormarsch und auch Wilhelmshaven steht vor einem fulminantem wirtschaftlichen Wandel, der alle Bereiche betrifft und von einigen Experten als „Revolution“ gedeutet wird. Wilhelmshaven muss diesen Wirtschaftsbereich aktiv und offensiv in seine Wirtschafts-DNA integrieren, um technologisch aufzusteigen.

Veränderungen aus dem klassischen Wirtschaftspotential und Zukunft müssen in der Jadestadt zusammenwachsen. Den Mitbürger*innen muß die Angst vor Veränderungen genommen werden, indem der Wandel medial als Chance transportiert wird. Wissentransfer, Offenheit, Vernetzung und der Abbau von Hirarchien müssen in einem zukünftigen Wilhelmshaven selbstverständlich sein.

 

Michael von den Berg
Michael von den Berg, GRÜNER Fraktionsvorsitzender und OB-Kandidat

Zitat„Die Jade Wirtschaftsregion mit Wilhelmshaven als Oberzentrum muss sich konzeptionell aber auch professionell den Anforderungen stellen. Mit Mut und der Einbeziehung von qualifizierter und zukunftsweisender Expertise möchte ich in meiner Amtszeit gestalten, um unsere Stadt auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten. Besonders jungen Menschen und Quereinsteiger*innen soll Wilhelmshaven die Basis für zukünftige Ideen bieten, aber auch beste Voraussetzungen als Standort für viele Startups. Ich habe mich auch schon in der Vergangenheit genau für solche Projekte persönlich und monetär, engagiert. Der Rat hat endlich Mittel in Höhe von 1 Mio. Euro in die Haushalte eingestellt. Diese Investitionen haben als Teilbaustein in meiner Gesamtvorstellung meine Zustimmung gefunden und wurden nun auch von der Kommunalaufsicht in Hannover genehmigt. Die Entwicklung zur neuen Wirtschaftsförderungsgesellschaft habe ich fachlich vorangebracht und im Februar die baldige Umsetzung gefordert.“

----------------------------------------------------------

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Beitrag teilen.


Aufrufe: 3

Schreibe einen Kommentar

3 + 1 =