GRÜNER ‘9-Ja’s-Empfang’ stellt Weichen

Neujahrsempfang mal anders
Miteinander reden, statt “Frontal-Entertainment”

Zu einem „Neun-Ja‘s-Empfang“ haben die Grünen in Wilhelmshaven am vergangenen Sonntagnachmittag in die Ruscherei eingeladen. Schwerpunkt des Nachmittags war statt „Frontal-Entertainement“ der Austausch und die Vernetzung zwischen Vereinen, Initiativen und Gewerkschaften in den Bereichen Umwelt und Soziales. Rund 60 Vertreterinnen und Vertreter von 17 Organisationen und fünf GRÜNEN Kreisverbänden waren erschienen.

9-JAs-Empfang 2019
Rund 60 Vertreterinnen und Vertreter von 17 Organisationen und fünf GRÜNEN Kreisverbänden waren in der ‘Ruscherei’ erschienen | Foto: Imke Zwoch
Ulf Berner
Ulf Berner, Kreisvorstandssprecher

„Es ist am 13.01.2019, 39 Jahre her, da hat sich aus einer großartigen Bürgerbewegung, die für Frieden und Umweltschutz und gegen Atomkraft eintrat, eine Partei gegründet. Diese Wurzeln einer aus der direkten Bürgerbewegung für soziale Gerechtigkeit, für Umweltschutz und für Demokratie, entstandenen Partei, wollen und dürfen wir nie vergessen.“

 

Gerne waren auch der Landesvorsitzende Hanso Janßen und Landtagsvizepräsidentin Meta Janssen-Kucz erschienen. In ihrer Begrüßungsrede lobte Janssen-Kucz das ehrenamtliche Engagement in den Organisationen und Parteiverbänden.

Meta Janssen-Kucz
Meta Janssen-Kucz, Abgeordnete und Vizepräsidentin des Niedersächsischen Landtages

“Ich glaube die ganzen Initiativen, die hier heute vertreten sind, genau wie wir GRÜNE, sind in 2019, in dem Europawahlkampfjahr mehr als gefragt. Wir waren auch in 2018 gefragt, deshalb will ich mich an dieser Stelle noch mal bedanken, weil ich auch weis, das hier heute Personen sind, die für die Seebrücke gestanden haben und stehen. – Seebrücke Dangast – das war wirklich einmalig, was dort zusammen mit Initiativen, mit Bürgerinnen und Bürgern auf den Weg gebracht worden ist und was sich wirklich lohnt, fortzusetzen.”

Auf Reden von anderen prominenten Gäste – wie etwa von OB-Kandidat Michael von den Berg, dem Schortenser Bürgermeisterkandidat Wolfgang Ottens oder dem Landtagsabgeordneten Dragos Pancescu aus der Wesermarsch– wurde bewusst verzichtet. So gab es reichlich Zeit für gezielte Gespräche.

Antje Kloster
Antje Kloster, Kreisvorstandssprecherin

„Auch wenn nichts so schnell spruchreif ist, bin ich mir sicher, dass aus dem heutigen Nachmittag einiges entstehen wird. Wir sind ein kleiner Kreisverband und ich freue mich deshalb umso mehr was eine Idee und viele tatkräftige grüne Mitglieder alles bewirken können. Heute gab es positiven Austausch und reichhaltiges Networking für zukünftige gemeinsame Wege“

 

Einigkeit herrschte bei allen Gästen, dass die GRÜNEN in Wilhelmshaven mit diesem Format die Zeichen der Zeit erkannt und dem echten, ernst gemeinten Dialog auf Augenhöhe Raum gegeben haben.

 

So schreibt die “Neue Botschaft Sued e.V. auf ihrer Facebook-Seite:

Einen Neujahrsempfang so zu gestalten, war ein gelungenes Beispiel für gelebte Politik – mit Gesprächen auf einer gemeinsamen Augenhöhe.

Der Gegenwind schreibt:

Die Veranstalter zeigten sich überwältigt davon, wie ihr Versuch „Neujahrskonvent als Ideenschmiede“ einschlug. Erst nach gut drei Stunden lösten sich die letzten Gesprächsgruppen auf, mit neuen Ideen und Partnerkontakten im Gepäck. Fazit: Experiment gelungen, nächstes Jahr gerne wieder!

Der Vorstand des Kreisverbandes Wilhelmshaven dankt noch einmal allen Teilnehmer*innen, die maßgeblich diese Veranstaltung zu einem Event und einem Auftakt in vielfältige und konkrete Kooperationen gemacht haben.

Und so ist ein JA zu den Neun-Ja‘s hinzugekommen. Ja, wir machen das kommendes Jahr wieder!

9-JAs-Empfang 2019
Auf dem ‚9-Ja‘s-Empfang‘ in der Ruscherei (v.L.) Meta Janssen-Kucz, Hanso Janssen, Ulf Berner, Antje Kloster | Foto: Imke Zwoch

----------------------------------------------------------

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Beitrag teilen.


Hits: 46

Schreibe einen Kommentar

38 − 32 =