GRÜNE wählen neuen Vorstand

Neues Spitzenduo im Kreisverband Wilhelmshaven

Auf der Mitgliederversammlung am 27.Februar 2018 wählte der Kreisverband regulär einen neuen Vorstand.

Vorstand 2018
Der neu gewählte Vorstand |
Foto v.L.: Elisabeth Özge, Ulf Berner, Antje Kloster, Georg Berner-Waindok. Alexander von Fintel fehlte krankheitsbedingt.

Gewählt wurden Antje Kloster als Vorstandsvorsitzende, Ulf Berner als Vorstandsvorsitzender, Elisabeth Özge als Kreiskassiererin sowie Georg Berner-Waindok und Alexander von Fintel als Beisitzer im Vorstand.

Der Vorstand bedankt sich bei den Mitgliedern über das ausgesprochene Vertrauen und freut sich auf die Vorstandsarbeit in neuer Konstellation.

Michael von den Berg hatte sich nicht erneut als Kandidat aufstellen lassen, da er sein Amt nach dem schwierigen Jahr 2014 nur zur Stabilisierung des Kreisverbandes ausüben wollte. Diese sei jetzt erreicht, so von den Berg und er könne sich zunächst beruhigt auf die vielen Aufgaben als Gruppen- und Fraktionssprecher im Rat konzentrieren. Für den Herbst diesen Jahres wolle er sich bei der Partei um ein neues politisches Amt bewerben.

Der neu gewählte Vorstand dankt Barbara Ober-Bloibaum und Michael von den Berg für die geleistete Arbeit.

Die kommenden zwei Jahre will sich die Partei noch intensiver in das kommunalpolitische Geschehen einmischen und authentisch GRÜNE Angebote an die Bürger*innen der Stadt machen.

Wir sind die politische Vertretung für Umwelt- und Klimaschutz und werden auch weiterhin ergänzend zu den Anträgen der Fraktion auf diese wichtigen Themen aufmerksam machen. Nachhaltigkeit darf nie zweitrangig sein.” erklärt die Vorstandssprecherin Antje Kloster. “Wir verstehen uns als Bewahrer und nicht als Ausbeuter, so werden wir die Gestaltungsvorhaben an den FFH-Flächen am Jadeweserport aber auch das neue Konzept für den Banter See kritisch begleiten.

Neben Umwelt- und Klimaschutz müssen wir Antworten geben, auf die sozialen Fragen unserer Zeit.” so Vorstandsvorsitzender Ulf Berner. “Die Digitalisierung der Arbeitswelt, die Energiewende und ein wachsender Rechtspopulismus sind nur drei von vielen Aufgabenfeldern, die auch kommunal von hoher Bedeutung sind. Wir werden diese Herausforderungen nicht alleine stemmen und deshalb zu allen Themen verstärkt Bündnispartner suchen

Hits: 106

Kommentar verfassen

76 − = 66