Franziskusschule

Regionales Beratungs- und Unterstützungszentrum Inklusive Schule kommt

Susanne Menge: Unterstützung für die Inklusive Schule in Wilhelmshaven

Die grüne Landtagsabgeordnete Susanne Menge begrüßt die Ankündigung der Landesregierung, zum kommenden Schuljahr in Wilhelmshaven ein ‘Regionales Beratungs- und Unterstützungszentrum Inklusive Schule’ (RZI) einzurichten.

Susanne Menge (MdL)
Susanne Menge (MdL)

Wir bekennen uns klar zur Umsetzung der Inklusion – im Gegensatz zur CDU, die eine Pause fordert“, so Menge. „Mit den RZI erhalten die inklusiven Schulen in ihrer Arbeit dabei wirksame, schulnahe und unbürokratische Unterstützung.

Die ‘Regionalen Beratungs- und Unterstützungszentren Inklusive Schule’ haben die Aufgabe, die Lehrkräfte, die Erziehungsberechtigten, die Schülerinnen und Schüler und die Schulträger in Fragen der Inklusion zu beraten und hierzu Fort- und Weiterbildungsangebote einzurichten, erläutert die regional zuständige Abgeordnete. Darüber hinaus haben sie die Aufgabe, die Entwicklung regionaler Inklusionskonzepte zu unterstützen.

Die Umsetzung der Inklusion ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, bei der alle Beteiligten einen langen Atem brauchen. Sie kann nur gelingen, wenn wir an den konkreten Bedingungen vor Ort ansetzen. Dazu wird das Regionale Beratungs- und Unterstützungszentrum in Wilhelmshaven einen wichtigen Beitrag leisten“, erklärt die Grünenpolitikerin. Die Planungsgruppen zur Einrichtung der neuen RZI starten bereits am 16. Oktober 2017, die neuen RZI werden dann zum 01. August 2018 ihre Arbeit aufnehmen.

 

BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN in Niedersachsen haben in ihrem aktuellen Wahlprogramm der Inklusion ein eigenes Kapitel gewidmet. Dort heißt es: “Inklusion ist eine Querschnittsaufgabe und liegt allen grünen politischen Forderungen und Konzepten zugrunde“.

Kommentar verfassen