Stephan Hellwig

Antwort auf Kritik von Stephan Hellwig zu unbesetzten Lehrerstellen in Niedersachsen (WZ 28.06.2017)

Grüne verteidigen Bildungsbilanz

Die Kritik von CDU-Landtagskandidat Stephan Hellwig zu unbesetzten Lehrerstellen in Niedersachsen ist für die Wilhelmshavener Grünen schwer nachzuvollziehen.

600.000 ausgefallenen Stunden klingt nicht gut. Bei über 67.000 Lehrkräften in Niedersachsen sind es aber weniger als 9 Stunden pro Lehrer pro Jahr“, erklärt der Grüne Bundestagskandidat Alexander von Fintel. „Die Gesamtversorgungsquote ist ziemlich konstant geblieben. Angesichts der Wechsel zurück zu G9 und den vielen Flüchtlingskindern, die auf unseren Schulen sind, ist dies eine starke Leistung.

Es gibt Regionen und Fächer, wo die Stundenausfälle sich konzentrieren. Vor allem für das Unterrichten von Mathematik und die Naturwissenschaften ist es schwierig, junge Menschen zu gewinnen. Und je weiter weg von den Großstädten, desto schwieriger wird es, Stellen zu besetzen.

Probleme im Bildungssystem gibt es schon. Bei rund 4300 allgemein bildenden Schulen in Niedersachsen ist das nur normal“, sagt Georg Berner-Waindok, Mitglied im Schulausschuss.. „An diesen Themen arbeitet die Landesregierung akribisch. Wir schaffen Sprachlernklassen und investieren in die Inklusion – eine Aufgabe, die Schwarz-Gelb übrigens beschlossen hatte, ohne jedoch klare Pläne für die Umsetzung zu machen.“

Kommentar verfassen